Spenden 2018

Wir konnten 2018 vier mal je 1.000,- € spenden.

Spenden aus dem Erlös Herbst 2018

Hallo,

ich bin Lara und mittlerweile schon fast ein Jahr alt. Leider ist meine Mama in der 8. Schwangerschaftswoche schwer verunglückt.

Aller Unwahrscheinlichkeiten zum Trotz habe ich mein Weg auf die Welt gefunden. Dieser war voller schwieriger Entscheidungen und Trauer meiner Angehörigen versehen.
Ich bin in der 30. Schwangerschaftswoche mit nur einem Kilo zur Welt gekommen und meine Mama konnte daraufhin ihren letzten Weg gehen und ihren Frieden finden.

Mein Papa und Ich haben uns sehr über die Spende gefreut. Damit wird er weiterhin dafür sorgen, dass es mir sonst an nichts fehlen wird.

Spenden aus dem Erlös Frühjahr 2018

Liebes Team des Kinderkleiderbasar Obernau,

wir möchten uns von ganzem Herzen für die Spende in Höhe von 500,00€ bedanken. Unser Sohn Matheo wurde am 31.07.2013 mit einem Gendefekt namens „Mikrodeletionssyndrom 1p36“ geboren. Doch so schnell wie sich das liest, war die Suche nach dem Problem leider nicht. Kurz nach der Geburt musste Matheo nach Aschaffenburg in die Kinderklinik und verbrachte dort lange Zeit auf der Intensivstation. Keiner wusste, was die Ursache von Leberproblemen und vielen weiteren Problemen waren. Da der Gendefekt in Deutschland relativ selten ist, hat sich die Suche über ca. 1,5 Jahre hinweggezogen, ehe wir endlich wussten, was Matheo hat.
Doch schlauer wurden wir daraus nicht. Der Verlauf der Erkrankung ist nicht vorherzusagen, die Entwicklung und Art der Beeinträchtigung sehr individuell.
Einhergehend mit dem Gendefekt leidet Matheo an einer Muskelhypotonie, was bedeutet, dass er keine Kraft in der Muskulatur hat, weshalb er weder selbstständig sitzen, krabbeln oder laufen kann. Mittlerweile klappt das selbstständige Kopfhalten sehr gut. Bedürfnisse kann Matheo nicht äußern, außer durch lachen und weinen, er brabbelt in seiner Sprache und wir sind fest der Meinung, dass Matheo ein sehr glücklicher Junge ist.
Leider hat die Epilepsie auch bisher dazu beigetragen, dass Matheo sich nicht so entwickeln konnte, wie er und wir, seine Eltern, uns das gewünscht hätten. Derzeit ist er sehr gut eingestellt und profitiert sehr von seiner kleinen Schwester, Liv (16 Monate), die ihn natürlich fordert und auch schon Vorbildfunktionen übernommen hat 🙂
Die Spende werden wir dazu verwenden, um eine hohe Anzahlung für einen Familienbus zu erzielen, um monatliche Belastungen gering zu halten. Unser derzeitiges Auto macht es unmöglich Ausflüge zu gestalten oder gar mit Matheo einkaufen zu gehen, da sein Reha-Buggy den kompletten Kofferraum in Anspruch nimmt. Des Weiteren ist es nicht rollstuhltauglich.

Wir sind sehr Dankbar für die Spende!